Aktuelles

| Versicherungsrecht

Montageversicherung: Ein Mangel ist kein Sachschaden!

Stefan Schmitz-Gagnon

1. Ein Sachschaden i.S.d. Montageversicherung setzt einen bereits vorhanden gewesenen Zu-stand voraus, der nachträglich durch einen äußeren Eingriff beeinträchtigt wird. Hingegen liegt ein – nicht versicherter - Leistungsmangel vor, wenn er integraler Bestandteil der Leis-tung oder einer ...

Der BGH hat mit Urteil vom 20.10.2021 – IV ZR 236/01 – entschieden, dass der Wohngebäude-Versicherer nicht für Nässeschäden aufgrund einer undichten Fuge zwischen Duschwanne und einer angrenzenden Wand einzustehen hat (Teil A § 3 Nr. 3 VGB 2008).

1. Hat ein Berufshaftpflichtversicherer gegenüber einem Architekten vorbehaltlos Abwehrdeckung erteilt, kann darin ein deklaratorisches Schuldanerkenntnis der Leistungspflicht liegen. Der Versicherer ist dann für die Zukunft mit solchen Einwendungen ausgeschlossen, die er im Zeitpunkt des ...

Das Landgericht Magdeburg hat entschieden, dass der fiktiv abrechnende Geschädigte sich auch bei einem zum Zeitpunkt des Unfalls etwas mehr als zwei Jahre alten Fahrzeuges auf eine günstigere Reparaturmöglichkeit in einer Vertragswerkstatt des Herstellers in der Nähe des Wohnortes verweisen lassen ...

| Versicherungsrecht

Unfallschaden: Reparatur günstiger als fiktive Abrechnung?

Tülin Mehmet-Oglou, LL.M.

Das OLG München stellt mit Endurteil vom 17.12.2020, Az. 24 U 4397/20 klar, dass ein Geschädigter auch dann fiktiv nach Gutachten abrechnen darf, wenn er eine Reparatur tatsächlich durchführt. Er kann dann vom Versicherer nicht dazu verpflichtet werden, eine Rechnung vorzulegen.

Rechtsanwälte
Roos & Schmitz-Gagnon

An der Münze 10
50668 Köln

Tel. +49 (0) 221 / 913 924-0
Fax +49 (0) 221 / 913 924-29

koeln@rsg-rechtsanwaelte.com

www.rsg-rechtsanwaelte.com